Die Kirchen der Stadt Rom im Mittelalter 1050-1300. Band 4: M-O, SS. Marcellino e Pietro bis S. Omobono

  • Stuttgart : Steiner, 2020

709

German Die Autorinnen und Autoren rekonstruieren die Bau- und Ausstattungsgeschichte der Kirchen der Stadt Rom vom 11. Jahrhundert bis an die Wende zum 14. Jahrhundert anhand von Schrift- und Bildquellen sowie Grabungs- und Baubefunden. Im vierten Band der Reihe werden insgesamt 37 Kirchen untersucht, darunter zahlreiche bekannte mittelalterliche Marienkirchen wie S. Maria Rotonda (Pantheon) oder S. Maria sopra Minerva, aber auch unbekanntere Bauten wie S. Maria in Cappella. Im Fokus der monografischen Einzelstudien steht die Geschichte der kirchlichen Institutionen, ihrer Architektur sowie ihrer liturgischen Ausstattung. Eine hervorgehobene Stellung nimmt die Kirche S. Maria in Cosmedin ein: Die Analyse der komplizierten Bau- und Restaurierungsgeschichte wirft in vielen Punkten ein neues Licht auf den vermeintlich wohlbekannten Bau. Bereichert wird der Band durch einen farbigen Tafelteil zu aussagekräftigen Zeugnissen römischer Kirchenarchitektur des Mittelalters.
Language
  • German
Classification
Architecture
Other electronic version

e-book

Series statement
  • Forschungen zur Kunstgeschichte und christlichen Archäologie ; 23
Other material characteristics
ill.
License
License undefined
Identifiers
  • RERO DOC 328089
  • ISBN 978-3-515-12111-8
Persistent URL
https://susi.usi.ch/usi/documents/318952
Statistics

Document views: 37 File downloads:
  • Mondini_et_al_--_Die_Kirchen_der_Stadt_Rom_im_MIttelalter_1050-1300_-_Band_4_2020.pdf: 25