Book chapter

S. Matteo in (via) Merulana

  • Klein, Almuth Istituto di storia e teoria dell’arte e dell’architettura (ISA), Accademia di architettura, Università della Svizzera italiana, Svizzera
    2020
Published in:
  • Die Kirchen der Stadt Rom im Mittelalter 1050-1300. Band 4: M-O, SS. Marcellino e Pietro bis S. Omobono / Mondini, Daniela. - Steiner. - 2020, p. 529-535
German Der mittelalterliche Bau von S. Matteo in via Merulana war eine ursprünglich gewestete Saalkirche mit angeschlossenem Spital, das vom Crociferi-Orden geführt wurde. Nach Anlage der Via Gregoriana (heute Via Merulana) als geradlinige Schneise zwischen S. Maria Maggiore und der Lateranbasilika 1579 wurde die Kirche um 180° gedreht und wohl ein Teil ihres Kreuzgangs abgebrochen. 1798/99 folgte der vollständige Abriss. Außer der – teilweise fehlerhaft – transkribierten Weiheinschrift ist nichts erhalten.
Language
  • German
Classification
Architecture
Other electronic version

e-book

License
License undefined
Identifiers
  • RERO DOC 328124
Persistent URL
https://susi.usi.ch/usi/documents/319109
Statistics

Document views: 30 File downloads:
  • Klein_S_Matteo_in_Merulana_2020.pdf: 8